Buchempfehlungen für Solopreneurinnen Frau mit Büchern

11 Buchempfehlungen (nicht nur) für Solopreneurinnen

Lese­fut­ter kann man in mei­nen Augen nie genug haben. Nach­dem ich Dir schon meine liebs­ten Blogs und Pod­casts vor­ge­stellt und emp­foh­len habe, sind end­lich auch mal Bücher dran.

Warum so spät?

Weil wir uns in einer schnell­le­bi­gen Zeit befin­den. Bei den Vor­lauf­zei­ten, die Bücher in der Pro­duk­tion benö­ti­gen, sind ihre Inhalte oft schon ver­al­tet, bevor das Buch über­haupt gedruckt wurde. Darum bin ich mit Emp­feh­lun­gen von Wer­ken aus den gro­ßen Ver­la­gen eher vor­sich­tig. Von der Idee des Autors und sei­nem Exposé bis zum Erschei­nen im Früh­jahr oder Herbst ver­ge­hen gern schon mal andert­halb Jahre. Für Social Media und Mar­ke­ting bedeu­tet das unter Umstän­den, dass vor­ge­stellte Netz­werke nicht mehr exis­tie­ren oder die Benut­zer­ober­flä­chen sich total geän­dert haben.

Trotz­dem, es gibt ein paar “Klas­si­ker” in mei­nen Augen, die ein­fach zeit­los sind. Einige davon stelle ich Dir heute vor. Alle befin­den sich ent­we­der in mei­nem Bücher­re­gal oder auf mei­nem Kindle und ich habe sie alle gele­sen oder nutze sie als Nach­schla­ge­werke.

Bitte beachte: Alle ver­link­ten Buch­co­ver sind Wer­be­links zu Ama­zon. Ich bekomme eine kleine Pro­vi­sion, wenn Du dar­über kaufst — aber Du zahlst nicht mehr! Wenn Du das nicht möch­test, suche bitte selbst online nach dem Auto­ren­na­men und Titel oder kaufe das gewünschte Buch im loka­len Buch­han­del.

Garr Reynolds, Zen oder die Kunst der Präsentation

Die­ses Buch steht seit vie­len Jah­ren im eng­li­schen Ori­gi­nal in mei­nem Regal und gehört zu den weni­gen Büchern, die ich immer wie­der gern in die Hand nehme, um mich neu inspi­rie­ren zu las­sen. Ich habe Dir hier die 2. Auf­lage der deut­schen Aus­gabe ver­linkt. Wenn Du einen PC zur Prä­sen­ta­tion ein­setzt und dafür Power­point ver­wen­dest, wirst Du hier viele Anre­gun­gen bekom­men, Deine Folien jen­seits der übli­chen Bul­let-Points-Liste zu gestal­ten, die zum schlech­ten Ruf von Foli­en­prä­sen­ta­tio­nen bei­ge­tra­gen haben. 

Mike Rohde, Das Sketchnote-Handbuch

Auch das Buch von Mike Rohde hat mit Erschei­nen der eng­lisch­spra­chi­gen Erst­aus­gabe sei­nen Weg in mein Bücher­re­gal und mein Herz gefun­den. Schon als Schü­le­rin habe ich meine Unter­richts­mit­schrif­ten mit klei­nen Zeich­nun­gen gar­niert. Kein Wun­der, dass ich ange­fixt war. Inzwi­schen mache ich gern Sketch­no­tes wenn ich an Webi­na­ren teil­nehme oder bei Bar­camps oder ande­ren Kon­fe­ren­zen mit­schreibe. Wenn Du Sketch­no­tes noch nicht kennst, kannst Du in mei­nem Arti­kel über die Pod­cast-Hel­den-Kon­fe­renz im Mai 2017 einen Ein­druck bekom­men.

Martin Haussmann, UZMO: Denken mit dem Stift

Aus einer ande­ren Tra­di­tion, aber nicht min­der inspi­rie­rend, stammt das Buch mit dem etwas schrä­gen Titel UZMO. Hier geht es um die Gestal­tung von Flip-Charts, aber auch bei Sketch­no­tes oder in ani­mier­ten Erklär­vi­deos las­sen sich die gezeig­ten Visua­li­sie­run­gen prima ein­set­zen. Wenn ich mal Ideen brau­che, was ich wie zeich­ne­risch dar­stel­len kann, schaue ich in die­ses Buch. Ein ech­ter Klas­si­ker!

Mario Pricken, Kribbeln im Kopf

Noch ein Buch, das sich schon min­des­tens acht Jahre in mei­nem Besitz befin­det und ein­fach nicht altert. Es bie­tet nicht nur visu­elle Inspi­ra­tion, son­dern jede Menge Metho­den, wie man die “krea­ti­ven Säfte” wie­der zum Flie­ßen brin­gen kann, wenn sie mal zu ver­sie­gen dro­hen. Wenn ich mal das Krib­beln im Kopf ver­misse und schnell mit krea­ti­ven Ideen zur Hand sein muss, hilft mir zuver­läs­sig die­ses Buch.

Claudia Korthaus, Das Design-Buch für Nicht-Designer

Krea­tiv geht es wei­ter. Wenn Du möch­test, dass Deine Free­bies, Deine Han­douts oder Deine Gruß­kar­ten nicht nur inhalt­lich top sind, son­dern auch noch anspre­chend gestal­tet sind, dann ist die­ses (und die nächs­ten bei­den Bücher) eine Emp­feh­lung von mir. Denn die Grund­re­geln für anspre­chende und sinn­volle Gestal­tung kann man ler­nen — und sollte man auch ler­nen. Denn mit einem Design das nach “gewollt aber nicht gekonnt” aus­sieht, nimmt Dich nie­mand als Profi ernst.

Claudia Korthaus, Grundkurs Grafik und Gestaltung

Ein wenig anspruchs­vol­ler als das vor­he­rige Buch ist die­ser Band, der eben­falls von Clau­dia Kort­haus stammt. Ent­hält das Design-Buch für Nicht-Desi­gner viele Gestal­tungs­bei­spiele, die vor­wie­gend für Pri­vat­leute span­nend sind, geht es im Grund­kurs Gra­fik und Gestal­tung wirk­lich um die Grund­la­gen guter Gestal­tung. Das Bänd­chen kommt nicht so gewich­tig daher, wie meine nächste Emp­feh­lung und ist daher prima, wenn Du noch am Anfang Dei­ner Expe­di­tion ins Design-Reich stehst.

Markus Wäger, Grafik und Gestaltung: Das umfassende Handbuch

Wenn Du es wirk­lich wis­sen willst, dann besorge Dir die­ses Buch von Mar­kus Wäger. Es ist nicht nur inhalt­lich ein Schwer­ge­wicht: Die­ses, auf hoch­wer­ti­gem Bil­der­druck­pa­pier pro­du­zierte Buch, bringt fast drei Kilo­gramm auf die Waage. Dafür ist dann auch “alles drin”, von Wahr­neh­mung bis Druck­vor­stufe behan­delt das Buch so ziem­lich alles, was Du zum Thema Medi­en­ge­stal­tung wis­sen willst. Weni­ger zum Durch­le­sen als zum Nach­schla­gen. Aber immer­hin mit einer E-Book-Aus­gabe als Drein­gabe, so dass Du nicht immer das Mons­trum in die Hand neh­men musst.

Stefan Gottschling, Texten! Das So-geht’s-Buch

Kom­men wir jetzt vom Gestal­ten zum Schrei­ben. Denn ums Schrei­ben kommst Du für Dein Mar­ke­ting ein­fach nicht drum­herum. Ich weiß, dass sich viele damit sehr schwer tun. Schön, wenn man dann ein paar pas­sende Bücher zur Hand hat, die einem wei­ter­hel­fen kön­nen. Das Buch von Ste­fan Gott­schling war eines der ers­ten, das sich auch mit dem Tex­ten für Online-Medien und Social Media beschäf­tigt. Weni­ger zum Durch­le­sen als mehr zum Nach­schla­gen gedacht!

Robert Weller und Michael Firnkes, Blog Boosting: Content | Marketing | Design | SEO

Regel­recht ver­schlun­gen habe ich die­ses Buch, das in der zwei­ten aktua­li­sier­ten Auf­lage auf den Markt kam, als ich in den Vor­be­rei­tun­gen zu Mar­ke­ting-Zau­ber steckte. Wenn Du unsi­cher bist, ob Du mit Dei­nem Blog alles rich­tig machst (und hier meine ich nicht die Tech­nik), dann lies die­ses Buch, das immer noch top-aktu­ell ist. Denn hier erfährst Du, wie Du Dei­nen Blog inhalt­lich aus­rich­ten kannst und ihm ein Gesicht gibst, wie Du Dei­nen Blog ver­mark­test, wor­auf Du bei der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung ach­ten soll­test und sogar, wie Du Dei­nen Blog mone­ta­ri­sie­ren kannst, wenn Du das anstrebst.

Markus Cerenak, Erfolgsfaktor Bloggen

Auch Mar­kus Cerenak beschäf­tigt sich in Erfolgs­fak­tor Blog­gen mit den Mög­lich­kei­ten, die ein Blog für die eigene Bekannt­heit, für die Akquise und für den finan­zi­el­len Erfolg bie­tet. In typi­scher Mar­kus-Manier geht es los mit dem Thema Mind­set beim Blog­gen und im locke­ren Plau­der­ton führt er Dich durch die ein­zel­nen Kapi­tel bis zum Thema “Digi­tale Pro­dukte”. Auch wenn es schein­bar leicht (und vor allem viel leich­ter als das Blog Boos­ting vom Tipp zuvor) daher kommt: Da ste­cken viel Erfah­rung  und wert­volle Tipps ins­be­son­dere für Blog­an­fän­ger drin.

Ulrike Scheuermann, Die Schreibfitness-Mappe

Die Schreib­fit­ness-Mappe ist genau Dein Ding, wenn Du Pro­bleme beim Schrei­ben hast. Mit einem aus­ge­klü­gel­ten Test am Anfang des Buches kannst Du her­aus­fin­den, wo genau Deine Pro­bleme lie­gen. Die Auto­rin hat dann jede Menge Übun­gen parat, um diese Pro­bleme zu lösen. Wenn Du also an Dir und Dei­ner “Schreibe” arbei­ten möch­test: Hier fin­dest Du ein Arbeits­buch mit abwechs­lungs­rei­chen Auf­ga­ben, die ich so gebün­delt und struk­tu­riert noch nir­gends sonst gefun­den habe. Lass Dich nicht von dem alt­mo­di­schen Tablet auf dem Titel­bild abschre­cken — das hat nichts mit dem Buch zu tun!

Fazit: Klare Kaufempfehlungen für Dich!

Wenn es um Aktu­el­les geht, kommt natür­lich kein Ver­lags-Buch an die Infos heran, die man aus Blogs online recher­chie­ren kann. Aber sie haben andere Werte: Gut recher­chierte, fun­dierte und zum Thema sinn­voll geglie­derte umfas­sende Infor­ma­tio­nen. Wie schaut es bei Dir aus? Kann­test Du schon einige Titel aus mei­nen Emp­feh­lun­gen? Oder sind sie alle neu für Dich? Ist meine Aus­wahl span­nend für Dich? Und soll ich öfters mal ein paar Bücher emp­feh­len? Du siehst, ich bin super neu­gie­rig! Schreib mir doch gern einen Kom­men­tar!

Über den Autor Birgit Schultz

Mein Name ist Birgit Schultz und ich bin Marketing-Beraterin und Social Media Expertin. Seit 1993 bin ich im Marketing tätig und seit 2003 selbstständige Marketing-Beraterin. Mein persönliches Motto lautet, "Wissen wird mehr, wenn man es teilt". Auf Marketing-Zauber zeige ich Dir, wie Du Dein Unternehmen sowohl im Internet als auch im "echten Leben" bekannter machen kannst, um mehr Kunden zu gewinnen.

follow me on:

Hinterlasse einen Kommentar:

4 comments
Füge Deine Antwort hinzu

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?