Archiv Content Marketing

Schreiben Workflow Titelbild - Junge Frau mit Laptop

So schreibe ich — mein kompletter Workflow

Die­ser Blog­ar­ti­kel ist ein Arti­kel außer der Reihe, denn er ist Teil der Blog­pa­rade von Eva Las­pas auf ihrem Blog Aka­de­mie Schrei­ben ler­nen.

Und so unter­schei­det sich die­ser Arti­kel von den meis­ten ande­ren Arti­keln auf die­sem Blog. Anhand der Unter­schiede, die ich Dir nun schil­dere, zeige ich Dir, wie ich nor­ma­ler­weise schreibe. Dabei erfährst Du mei­nen kom­plet­ten Work­flow, von der Aus­wahl im Redak­ti­ons­plan bis zur Ver­öf­fent­li­chung.

Wei­ter­le­sen …

Newsletter-Marketing - eine Reise

Warum Newsletter-Marketing so wichtig für Solopreneurinnen ist

News­let­ter-Mar­ke­ting — die einen lie­ben es, die ande­ren ver­teu­feln es. Erst kürz­lich gab es in mei­ner Mar­ke­ting-Zau­ber-Face­book-Gruppe dazu wie­der mal eine Dis­kus­sion. Darum möchte ich Dich heute mit­neh­men auf eine Reise zum bes­se­ren Ver­ständ­nis, warum News­let­ter-Mar­ke­ting ein sehr wich­ti­ges Instru­ment für Deine Kun­den­ge­win­nung ist.

Irgend­wann stellt sich jeder Solo­pre­neu­rin, die das Inter­net zur Kun­den­ge­win­nung nutzt, die Frage: Will ich einen News­let­ter anbie­ten — oder lie­ber nicht? Bei denen, die sich (bis­lang noch) dage­gen ent­schie­den haben, stelle ich vor allem eines immer wie­der fest: Sie betrach­ten News­let­ter aus­schließ­lich aus ihrer eige­nen Per­spek­tive, aus ihrer per­sön­li­chen Kon­su­men­ten-Sicht. Soll­test Du also dazu gehö­ren — lies bitte unbe­dingt wei­ter. Wei­ter­le­sen …

Content Curation - so ähnlich wie im Museum

Was ist Content Curation — und warum ist das gut für Dein Unternehmen?

Con­tent Cura­tion ist auch so ein Begriff, der sich nicht unbe­dingt sofort erschließt — und selbst wenn Du weißt, was das heißt, ist nicht unbe­dingt sofort klar, warum Du das tun soll­test.Wei­ter­le­sen …

Mädchen versucht, Ideen für Blogbeiträge zu finden

Ideen für Blogbeiträge finden — 7 einfach umzusetzende Tipps

Ideen für Blog­bei­träge fin­den mag Dir nicht immer leicht erschei­nen — meine Tipps machen es Dir aber ganz ein­fach.Wei­ter­le­sen …

Mindmaps und Kaffeetasse

Mindmaps für die Blogartikel-Erstellung

Mind­maps nutze ich für die Blog­ar­ti­kel-Erstel­lung schon seit vie­len Jah­ren. Zum Brain­stor­ming, zum Pla­nen und zur Struk­tu­rie­rung eines Blog­ar­ti­kels sind Mind­maps zumin­dest für mich ein opti­ma­les Werk­zeug. Weil sie so ein­fach zu erstel­len, so unkom­pli­ziert und so fle­xi­bel sind. Du brauchst nicht mehr als ein Blatt Papier und einen Stift und los geht’s. Mind­maps kannst Du an jedem Ort erstel­len — und darum hast Du eigent­lich keine Aus­rede, eine Idee für einen Blog­ar­ti­kel, die über den blo­ßen Titel hin­aus geht, nicht sofort umzu­set­zen.Wei­ter­le­sen …

Social Media Strategie - Landstraße zur Illustration

Meine Social Media Strategie — oder: Landstraßen und Autobahnen

Das war mir noch nie pas­siert! Meine schöne kleine Armee! Auf­ge­rie­ben, bis zum letz­ten Zwerg. Wie konnte jemand nur so gemein sein?!

Es ist schon viele Jahre her, da habe ich — in der Regel gemein­sam mit mei­nen Freun­den — ein tol­les krea­ti­ves Hobby gepflegt. Wir haben Fan­tasy-Zinn­fi­gu­ren gesam­melt, lie­be­voll bemalt, dazu Gebäude gebas­telt, Berge, Wäl­der und was eben zu einer Fan­tasy-Welt so alles dazu gehört und haben — nach fes­ten Regeln, es han­delte sich um ein Spiel der Firma War­ham­mer — gegen­ein­an­der gekämpft.

Eines Tages dann haben wir auf einer Ver­an­stal­tung in Mül­heim an der Ruhr in einem gro­ßen Tur­nier mit­ge­spielt. Und so kam es, dass ich plötz­lich nicht mehr im Team meine Zwerge gegen die geg­ne­ri­sche Armee (ich glaube mich an eine Chaos-Armee zu erin­nern) geführt habe, son­dern auf ein­mal ganz auf mich allein gestellt war.

Fas­sungs­los musste ich mit anse­hen, dass nach und nach jede ein­zelne mei­ner Ein­hei­ten ver­nich­tet wurde. Und es lag nicht am Wür­fel­pech. Ich hatte ein­fach Feh­ler gemacht — der größte war, ich hatte zu Beginn der Schlacht keine Stra­te­gie!Wei­ter­le­sen …

Content Repurposing - Sauerkraut mit Würstchen

Schon wieder ein neuer Begriff! Content Repurposing …

Con­tent Repur­po­sing? Was ist denn das schon wie­der? Kann man das essen?

Nein, obwohl es um unter­schied­li­che For­men des Genus­ses geht!

Du kennst das viel­leicht von Eurer Kan­tine. Wenn es heute Brat­wurst mit Salz­kar­tof­feln gibt, so kann es sein, dass mor­gen Würst­chen­gu­lasch und Brat­kar­tof­feln auf dem Spei­se­plan ste­hen. Das musst nicht schlecht sein, ganz im Gegen­teil! Du kennst ja den Spruch aus dem zwei­ten Streich von Max und Moritz von Wil­helm Busch:

…von dem man ganz beson­ders schwärmt, wenn es wie­der auf­ge­wärmt!

Wei­ter­le­sen …

Eule - als Symbol für Erfahrungen mit Facebook

Welche Beiträge funktionieren auf Facebook eigentlich besonders gut?

Kennst und nutzt Du die Sta­tis­tik-Infor­ma­tio­nen auf Dei­ner Face­book-Seite? Wer­test Du sie aus und ziehst Du Deine Schlüsse dar­aus? Face­book gibt uns hier ein wirk­lich leis­tungs­fä­hi­ges kos­ten­lo­ses Tool an die Hand, das lei­der viel zu sel­ten genutzt wird.

Wei­ter­le­sen …

Bild von einer Tasse Tee und einem Notizbuch als Illustration zu redaktionellem Workflow

Mein redaktioneller Workflow oder: Was soll ich denn schreiben?

Vor eini­gen Wochen bin ich von ver­schie­de­nen Men­schen darum gebe­ten wor­den, mei­nen redak­tio­nel­len Work­flow dar­zu­stel­len. Ich habe das Thema darum auf meine Ide­en­liste gesetzt und mich erst mal um meine Mini-Serie zum News­let­ter-Mar­ke­ting geküm­mert. Doch als ich sah, dass die Blog­pa­rade von Elke Schwan-Köhr von feder­füh­rend media  zum Thema “Was soll ich denn schrei­ben?” bis zum 10. Okto­ber ver­län­gert wor­den war, habe ich das Thema vor­ge­zo­gen. So kann ich last minute auch noch daran teil­neh­men! Darum also ein drit­ter Bei­trag zu einer Blog­pa­rade in Folge. 🙂

Ins­be­son­dere Elkes Frage

  • Hast du einen Redak­ti­ons­plan? Und wenn ja, wie sieht der aus? Nutzt du dafür ein Tool und wenn ja, wel­ches?

hat mich dazu bewo­gen, die­sen Bei­trag im Rah­men der Blog­pa­rade zu ver­öf­fent­li­chen.

Wei­ter­le­sen …

Blogs lese ich am liebsten beim Frühstück

Meine 25 Lieblingsblogs — Leseempfehlungen für Solopreneurinnen

Wie Du aus mei­nen frü­he­ren Blog­bei­trä­gen viel­leicht weißt, gehö­ren Blogs zu mei­ner täg­li­chen Lek­türe — in Feedly habe ich sehr viele abon­niert und auch über Face­book und Twit­ter folge ich vie­len Blog­gern und halte mich auf dem Lau­fen­den.

Für mei­nen heu­ti­gen Bei­trag habe ich mich ein­mal durch einige Kate­go­rien gewühlt und meine Lieb­lings­blogs für Dich her­aus gesucht. Den Schwer­punkt habe ich dabei auf deutsch­spra­chige Blogs von enga­gier­ten Blog­gern gelegt, die regel­mä­ßig inter­es­sante, lehr­rei­che und nütz­li­che Bei­träge ver­öf­fent­li­chen.

Übri­gens, damit Du Dich nicht län­ger über das Bei­trags­bild wun­derst — am liebs­ten lese ich die Blog­bei­träge am Mor­gen bei einem aus­ge­dehn­ten Früh­stück — so starte ich gleich gut infor­miert und inspi­riert in den Tag!Wei­ter­le­sen …

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?