Facebook Fans gewinnen

8 Wege, mehr Facebook-Fans für Deine Fanpage zu gewinnen​

Letzte Aktualisierung 3. Juni 2020

Heinz, Mitglied meines Marketing-Zauber-Zirkels, schrieb in unserer „geheimen“ Facebook-Gruppe:

Ich frage mich die ganze Zeit, ob du schon mal auf meine Fanpage geschaut hast. Ich poste so gut wie jeden Tag was, aber es werden nicht mehr Leute. Irgendeine Idee, außer Werbung schalten? (Werbung will ich erst machen, wenn ich 10 Beiträge auf dem Blog habe.)

Ja, und weil meine Antwort nicht nur für Heinz spannend ist, sondern sicher auch für Dich, schreibe ich jetzt diesen Blogbeitrag für ihn und Dich.

Zunächst mal vorweg geschickt: Alleine vom Posten auf Deiner Facebook-Seite wirst Du keine neuen Fans bekommen – das ist eher unwahrscheinlich. Facebook begrenzt die Reichweite künstlich auf etwa 3 bis 10 Prozent Deiner Fans, die überhaupt nur Deine Posts in ihre Timeline eingespielt bekommen. Einfach zu rechnen: Bei 100 Fans sehen Deine Posts höchstens 10 Leute. Du brauchst also dringend mehr Fans, wenn Du Deine Posts bekannt machen willst. Was also kannst Du tun?

Bequem als PDF-Dokument

Dieser Beitrag ist relativ lang. Möchtest Du diesen und noch fünf weitere in einem druckfreundlichen Format als PDF erhalten? Dann klicke hier und hole Dir den Facebook-Marketing-Guide für Einsteiger!

1) Lade Freunde ein, um Facebook-Fans zu bekommen

Gerade zu Beginn ist das die einfachste Lösung, Fans für die eigene Facebook-Seite zu bekommen. Denn es ist wesentlich leichter, Freunde auf Facebook zu bekommen, als Fans für die eigene Seite.

Das weiß auch Facebook und so gibt es diese Funktion, Freunde einladen, diese Seite mit „Gefällt mir“ zu markieren. Inzwischen ist die Funktion auch nicht mehr so versteckt wie früher. Wenn Du eingeloggt in Deinem Profil auf Deine eigene Seite wechselst, findest Du diese im rechten Bereich:

Facebook Fans gewinnen - Freunde einladen

Auf diese Weise habe ich meine ersten gut 80 Fans in wenigen Tagen gewonnen. Ich hatte aber auch einen guten Start. Zum einen bin ich schon seit Anfang 2008 auf Facebook – da kannst Du Dir vorstellen, dass ich schon eine Menge Freunde hatte. Das sind natürlich nicht meine Freunde im klassischen Wortsinn, obwohl ich allen freundschaftlich verbunden bin.

Zu meinen engsten „echten“ Freunden zähle ich höchstens zwanzig Menschen. Die dazu gehören und auf Facebook sind, habe ich einer extra Liste namens „Engste Freunde“ hinzugefügt. So kann ich auch mal was ganz Privates teilen. Ansonsten teile ich die meisten Beiträge sowieso „Öffentlich“.

Zu meinen „Freunden“ auf Facebook gehören die unterschiedlichsten Menschen, viele Social Media Bekanntschaften, auch solche aus dem „echten Leben“, die ich zum Beispiel bei Instawalks oder Barsessions kennen gelernt habe. Außerdem bin ich ja immer mal wieder für die Business Academy Ruhr als Dozentin im Einsatz. Dadurch befinden sich auch viele ehemalige Seminarteilnehmer unter meinen Freunden.

Jetzt bist Du vielleicht noch nicht lange auf Facebook und hast gar nicht so viele Freunde, was dann?

2) Werde Mitglied in Gruppen, in denen sich Deine potenziellen Fans aufhalten

Das ist eine einfache und sehr wirksame Methode. Wenn Du in Gruppen, in denen Deine Zielgruppe aktiv ist, selbst aktiv wirst, so wirst Du sehr schnell viele neue Freunde bekommen. Die kannst Du dann (etwas später, das erfordert etwas Fingerspitzengefühl) auch darum bitten, Deine Seite zu liken. Ich habe übrigens mal einen Beitrag geschrieben, in denen ich Dir 37 Gruppen vorstelle – mit Links!

Dazu noch ein paar Tipps mehr!

Viele benehmen sich in Gruppen wie ein in Luftpolsterfolie gewickelter Elefant mit einer Blechtrommel voller Murmeln, der auf einer Schiefertafel Schlittschuh fährt (Dank an Milena Droste für das tolle Bild!) und dabei alle anrempelt, statt sich erst einmal leise umzusehen. Dabei ist es doch ganz einfach:

Gruppenregeln einhalten

Fast jede Gruppe hat feste Regeln, was erlaubt ist – und was nicht. Neben Link- und Werbeverboten, die Du strikt beachten solltest, gibt es manchmal auch noch andere Regeln, die einzuhalten ich Dir ebenfalls nahelege. So darfst Du in manchen Gruppen (so auch in meiner Marketing-Zauber Gruppe) nur einmal wöchentlich Deine Blogbeiträge vorstellen.

Klar sollte auch sein, dass Du dem oder den Moderatoren der Gruppe nicht plump die Mitglieder oder Kunden abwirbst. Das gebieten allein der Anstand und die Höflichkeit. Das sollte man jedenfalls meinen, wird aber gern mal missachtet. Wenn Du hier im Zweifel bist, ob Du etwas posten darfst, frag doch erst einmal per PN beim Admin der Gruppe an, ob Du dieses oder jenes posten darfst. Meist findet sich ein Weg. Und wenn nicht, solltest Du auch nicht böse sein.

Was allerdings gern gesehen wird, ist der nächste Punkt.

Sei nützlich

Hilf, wo immer Du kannst. Sei dabei nett und nicht herablassend (sonst werden Ratschläge schnell zu Schlägen …). Jeder hat mal mit einem Thema angefangen und sich dumm angestellt und etwas nicht verstanden. Wenn Du die Antwort weißt, hilf einfach.

Du wirst merken, das macht unheimlich Spaß, denn das Feedback ist in der Regel sehr positiv. Mit der Zeit kannst Du Dich so als Expertin für Deinen Bereich etablieren. Dafür ist es aber erforderlich, dass Du den nächsten Tipp befolgst:

Sei regelmäßig aktiv

Kennst Du die Murmeltier-Taktik? Nur mal hier oder dort kurz aus dem Boden auftauchen, eine Frage beantworten und dann ruck zuck wieder für Wochen verschwinden. So wird das weder mit dem Experten-Status, noch mit der Freunde- oder Fan-Gewinnung funktionieren.

Du solltest in etwa fünf bis sieben Gruppen täglich oder fast täglich aktiv sein. So werden Dein Name und Dein Profilbild sich bei den anderen Mitgliedern einprägen. Denn nur wen man kennt und schätzt, mit dem möchte man auch befreundet sein, nicht wahr?

Stelle keine Freundschaftsanfragen!

Jetzt könnte man auch auf die Idee kommen und einfach Mitglied in vielen Gruppen werden, die Mitgliederliste öffnen und systematisch Freundschaftsanfragen an die Mitglieder stellen. Ich kenne sogar eine Frau, die diese Methode als Tipp in einem ihrer Kurse verkauft. Inklusive Hinweisen, wie man verhindern kann, dass Facebook einen wegen dieses Vorgehens sperrt.

Das mag zwar eine schnelle Methode sein, um Fans zu bekommen. Die feine englische Art ist das aber nicht und ich rate Dir dringend davon ab, so vorzugehen! Nicht nur, dass Du Gefahr läufst, dass Facebook Dir Dein Profil sperrt, nein, statt Freunden machst Du Dir auf diese Weise eher Feinde!

Meine Erfahrung zeigt, dass Du wenn Du den vorherigen Tipp beherzigst, sehr schnell sehr regelmäßig viele Freundschaftsanfragen erhalten wirst. Direkt Fans erhältst Du so nur sehr selten, achte aber dennoch darauf, Deine Fanpage auch in Deinem privaten Profil zu verlinken!

Ich nehme Freundschaftsanfragen nur noch sehr gezielt an: Wenn ich die anfragende Person nicht sowieso schon durch unseren Austausch in den Gruppen kenne, schaue ich mir jedes Profil vor und nach der Freundschaftsbestätigung kurz an. Sie muss ein ordentliches Profilbild haben, einen Klarnamen verwenden, ein halbwegs öffentliches Profil haben und nach Möglichkeit selbstständig sein. Hilfreich ist, wenn die anfragende Person gemeinsame Freunde mit mir hat. Trotzdem ist meine Freundesliste von 270 im Jahr 2016 auf über 2650 (Sommer 2019) angewachsen.

Übrigens: Passt die Person wahrscheinlich in meine Zielgruppe, so sende ich ihr eine Einladung in meine eigene Facebook-Gruppe. Womit wir beim nächsten Tipp sind:

3) Gründe eine Gruppe, um Fans zu gewinnen

Wenn Du eine Fanpage auf Facebook hast, dann hast Du ja auch ein Thema. Hast Du schon mal darüber nachgedacht, zu Deinem Herzensthema eine eigene Gruppe zu gründen?

In Gruppen ist es viel leichter, mit Deinen Interessenten zu interagieren, als auf Deiner Facebook-Seite. Hier kannst Du eigene Regeln aufstellen („mein Zelt, meine Regeln“) und alle die um Dich versammeln, die zu Deinem Business passen. Wenn Du die Gruppe gut moderierst und auch darauf achtest, nicht blind jeden zu akzeptieren, der hinein möchte, wirst Du bald eine tolle Community um Dich herum versammeln. Gerade in den Gruppen wirst Du viele Anregungen für Posts, Blogbeiträge 😉 und Produkte erhalten – Deine eigene Gruppe ist ein geradezu unbezahlbarer Ideenlieferant für Dich.

So alle 100 neuen Mitglieder lade ich dann die Gruppenmitglieder ein, auch Fan meiner Seite zu werden. Wenn Du das nicht übertreibst, kommen viele Deiner Bitte nach und viele posten dann auch „hab ich doch schon längst!“ 🙂

4) Schlage Deinen Newsletter-Abonnenten vor, Fan Deiner Facebook-Seite zu werden

Wenn Du einen Newsletter hast, so kannst Du auch Deine Newsletter-Abonnenten ab und zu mal auffordern, doch auf Deiner Fanpage „Gefällt mir“ zu klicken. Außerdem kannst Du im Fuß beziehungsweise in der Signatur einer jeden Mail, die Du verschickst, auf Deine Fanpage verlinken. Das gilt sowohl für die Mails an Deine Newsletter-Liste, als auch für geschäftliche Mails, die Du verschickst.

Hast Du noch zu wenig Newsletter-Abonnenten? Dann versuche folgenden indirekten Weg:

5) Nutze die Gruppen auf Facebook

Wenn Du die Suchfunktion von Facebook verwendest, kannst Du viele Gruppen finden, in denen Du Werbung machen oder Deine Blogposts bekannt machen kannst. Ich verschweige Dir nicht, dass das ein mühsames Geschäft ist, das nur wenig bringt und relativ lange dauern kann – aber es ist ein Anfang. Das Problem mit diesen Gruppen wie Bloggerherz oder Bloggen – keine Lebensaufgabe aber eine Leidenschaft ist in erster Linie, dass sie wie Marktplätze sind, auf denen zwar viele Verkäufer rumrennen, aber keine Käufer. Denn fast jeder handelt nach dem Hit-and-Run-System, sprich: Jeder postet nur schnell seinen neuen Beitrag und ist dann meist sofort wieder weg.

Ist ja auch kein Wunder!

Wer schaltet schon freiwillig das Werbefernsehen ein? Und doch, ein paar Mitglieder sehen ja Deinen Post, interessieren sich dafür, klicken und lesen dann auch.

Für wesentlich effektiver halte ich die Möglichkeit, wie sie die beispielsweise auch in meiner eigenen Marketing-Zauber-Gruppe mit der Möglichkeit, an bestimmten Tagen in einem bestimmten Post die eigenen Blogbeiträge zu bewerben. Denn hier ist jeder aufgefordert, mindestens einen weiteren Beitrag zu lesen und zu kommentieren. Leider halten sich da nicht alle dran, weil sie wohl das System nicht richtig verstanden haben. Aber die meisten, die dort regelmäßig dabei sind, wissen, dass nur der gegenseitige Austausch, die gegenseitige Empfehlung und das Kommentieren alle gemeinsam weiterbringen.

So bekommst Du einen kleinen aber steten Zustrom an neuen Lesern und somit auch Newsletter-Abonnenten, denen Du wiederum Deine Seite vorschlagen kannst. Und der Kreis schließt sich …

6) Seiten-Marketing-Aktionen

Einige Fanpage-Betreiber bieten meist einmal pro Woche die Möglichkeit Deine Fanpage in einem Kommentar zu bewerben. Auf meiner Fanpage habe ich eine Zeitlang jeden Sonntag gegen 17 Uhr einen Post unter dem Motto „Bring Deine Seite zum Fliegen“ – unter dem jeder seine eigene Fanpage bewerben durfte, veröffentlicht. Im Gegenzug bat ich um das Teilen dieses Posts, damit der auch bekannter wird und mehr Reichweite bekommt. Die Reichweite kommt dann auch wieder denjenigen zugute, die dort auf ihre Fanpage verlinkt haben. Starte doch selbst so eine regelmäßige Aktion!

Ich habe übrigens damit aufgehört, weil sich nicht alle an die Regeln hielten und statt Facebook-Seiten auch munter Angebote, Links zu Instagram-Profilen oder Blogartikeln gepostet wurde – richte Dich also auf etwas Moderationsaufwand ein.

7) Live-Videos

Mein letzter Tipp zur kostenlosen Fan-Gewinnung ist: Trau Dich, zeig Dich, mach regelmäßig Live-Videos zu Deinem Thema! Videos werden im Moment von Facebook bevorzugt in die Timelines gespielt und oft kommen auch Menschen in Deine Live-Veranstaltung, die Du auf den anderen Wegen nie erreicht hättest. Außerdem bleiben die Videos auf Deiner Facebook-Seite erhalten, sind also ein nachhaltiges Werbemedium für Dich. Mit der Reichweite durch die Videos wirst Du auch neue Fans gewinnen.

8) Nimm doch Geld in die Hand und schalte Werbung auf Facebook

Ich habe mit den oben beschriebenen Maßnahmen in ca. 10 Monaten über 600 Fans gewonnen. Aber, wie ich beschrieben habe, ich war und bin extrem gut vernetzt da war vieles für mich relativ leicht.

Doch natürlich möchte auch ich neue Fans dazu gewinnen und ich war einfach neugierig, was Werbung auf Facebook für Marketing-Zauber bringen kann. So habe ich Ende November eine Anzeige mit dem Ziel „Gewinne Fans für Deine Seite“ mit 70 Euro auf Facebook geschaltet. Das hat mir in 7 Tagen rund 70 Fans gebracht. Nicht ganz billig – aber schnell!

Facebook Fans gewinnen mit Anzeigen auf Facebook
Hier siehst Du den sprunghaften Anstieg von Fans durch meine Werbeaktion

Wenn Du meine Seite mit der Facebook Like Analyse von Felix Beilharz prüfst, wirst Du sehen, dass ich durch diese Werbemaßnahme keine „schlechten“ Fans (aus fremden Ländern, die nicht wirklich Interesse an meiner Seite und meinem Angebot haben) bekommen habe. Leider gibt es den Like-Check nicht mehr. 🙁

Fan Check bei Felix Beilharz
Fan Check bei Felix Beilharz

Und was ist mit Heinz?

Heinz hat meine Tipps natürlich schon sehr zeitnah auf seine Frage in der Marketing-Zauber Mastermind-Zirkel Facebook-Gruppe erhalten. Heinz lebt übrigens seit vielen Jahren in Spanien und ist ein echter Experte für seine Wahlheimat Madrid! Wenn Du vielleicht auch mal nach Madrid fahren willst, dann sind seine Website und seine Facebook-Seite für Dich ein absolutes Muss. Ich kenne niemanden, der Dir auf Deutsch so viel über Spanien im Allgemeinen und Madrid im Speziellen beibringen kann.

Wie haben Dir meine Tipps zur Fangewinnung gefallen? Was setzt Du schon um, was wirst Du künftig versuchen? Oder hast Du noch weitere Tipps für mich und die anderen Leser? Ich freue mich auf Deinen Kommentar! Und wenn die Zeit zu knapp dafür ist, freue ich mich über schnelle fünf Sterne!

4.5/5 (12 Reviews)

Über den Autor Birgit Schultz

Ich bin Birgit Schultz von Marketing-Zauber und ich unterstütze Solopreneurinnen (Einzelunternehmer) bei ihrem Online- und Social Media Marketing. Mein Fokus liegt auf dem strategischen und effizienten Einsatz von Social Media und Content Marketing für die Erhöhung von Bekanntheit, Reichweite und Reputation. Denn nur wer Dich kennt, kann bei Dir kaufen!

follow me on:

Hinterlasse einen Kommentar:

32 comments
Füge Deine Antwort hinzu