X WordPress Plugins, die nicht jeder kennt (Teil 2)

Von Birgit Schultz

Oktober 23, 2017


Letzte Aktua­li­sie­rung 16. Juni 2021 

Im frü­he­ren Bei­trag habe ich Dir bereits fünf Wor­d­Press Plugins vor­ge­stellt, heute geht es mit dem zwei­ten Teil dazu weiter.

MonsterInsights — Google Analytics für WordPress Plugin

Mit Google Ana­ly­tics Infor­ma­tio­nen über Deine Web­site­be­su­cher zu sam­meln ist eine Sache. Google Ana­ly­tics aber rich­tig zu ver­ste­hen und zu kon­fi­gu­rie­ren eine andere. Wenn Du bei­spiels­weise nur wis­sen möch­test, an wel­chen Tagen des letz­ten Monats Du wie viele Besu­cher hat­test und wel­ches Deine belieb­tes­ten Sei­ten und Blog­bei­träge waren, dann ist die­ses Plugin Mons­ter­insights für den schnel­len Über­blick eine gute Wahl.

Schnell und ein­fach ein­ge­rich­tet zeigt es Dir außer­dem Deine Haupt-Besu­cher-Quel­len und die Län­der, aus denen Deine Leser stam­men, an. Das ist natür­lich nicht so auf­schluss­reich wie die Infos, die Dir Google Ana­ly­tics selbst liefert.

Updraft Plus — WordPress Plugin zur Datensicherung

Wor­d­Press ist ein sta­bi­les und siche­res Sys­tem, aber wie immer in hoch kom­ple­xen Sys­te­men: Es kann auch mal etwas schief gehen. Gut, wenn Du dann Deine Wor­d­Press-Daten gesi­chert hast.

Zur Siche­rung von Wor­d­Press Web­sites gibt es viele ver­schie­dene und sehr gute Plugins. Mein Favo­rit, nach­dem ich unter­schied­li­che Wor­d­Press Plugins zur Daten­si­che­rung auf eige­nen und auf Kun­den­web­sites im Ein­satz hatte, ist inzwi­schen Updraft Plus. Warum mag ich Updraft Plus so gerne?

Die Ein­rich­tung ist sehr ein­fach und unkom­pli­ziert. Die Daten kön­nen auf ver­schie­dene Cloud-Spei­cher­dienste wie Drop­box, Google Drive oder Ama­zon gesi­chert wer­den. Kos­ten­los ist Updraft Plus auch. Die Bezahl­ver­sion ist dann sinn­voll, wenn Du Deine Daten extern auf Google Drive oder Drop­box sichern möch­test und dabei DSGVO-kon­form die Daten ver­schlüs­seln willst. Denn wenn Du Kom­men­tare in Dei­nem Blog hast, hast Du auch per­so­nenen­be­zo­gene Daten, die mit Updraft Plus gesi­chert werden.

Foo Gallery und Foo Image Lightbox — WordPress Plugin für Diashows

Die Foren und Face­book-Grup­pen sind voll Fra­gen nach guten Gale­rie-Plugins für Wor­d­Press. Ich habe für mich und meine Kun­den eben­falls lange nach einem guten und güns­ti­gen oder kos­ten­freien gesucht und etli­che aus­pro­biert. Über­zeu­gen konnte mich letzt­lich die Foo Gal­lery, die in der kos­ten­freien Ver­sion schon mehr Dar­stel­lungs­mög­lich­kei­ten für Fotos und Scans bie­tet als manch ande­res kos­ten­pflich­tige Plugin die­ser Art. Einen Ein­druck von einer Dia­show mit Foo kannst Du in mei­nem Bericht vom Inspi­ra­tion­Camp im Okto­ber 2017 in Bonn bekom­men, wo ich über 40 Bil­der damit präsentiere.

Enable Media Replace — Dateien ersetzen

Man­che Wor­d­Press Plugins brauchst Du erst, wenn Du schon eine Weile mit Wor­d­Press arbei­test und Deine Kennt­nisse mit der Zeit immer bes­ser wer­den. Denn dann möch­test Du immer mal wie­der etwas nach­träg­lich ändern, zum Bei­spiel, weil es bes­ser für die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung ist. Für eine Ände­rung mag das halb so wild sein, aber wenn Du sol­che Ände­run­gen dann für zehn, fünf­zig oder mehr Blog­ar­ti­kel vor­neh­men willst, kann Hand­ar­beit auf ein­mal sehr umständ­lich und zeit­rau­bend sein.

Hier kommt bei­spiels­weise das Plugin Enable Media Replace ins Spiel. Wenn Du nach­träg­lich Fotos aus­tau­schen willst, ist die­ses Plugin wirk­lich prak­tisch, denn es klinkt sich als But­ton in die Bild-Seite in der Media­thek ein. Das Plugin erspart Dir das umständ­li­che Ver­fah­ren, eine Datei zuerst löschen zu müs­sen und dann eine mit genau dem glei­chen Namen hoch­zu­la­den, wenn du ein Bild oder einen andere Datei in der Wor­d­Press-Media­thek aktua­li­sie­ren möchtest.

Duplicate Pages, Posts and CPT — WordPress Plugin zum Kopieren

Immer mal wie­der möch­test Du viel­leicht auch eine Wor­d­Press-Seite oder einen Blog­bei­trag kopie­ren. Sei es, weil Du vor grö­ße­ren Aktua­li­sie­run­gen und Ände­run­gen eine Siche­rung anle­gen möch­test. Oder sei es, weil Du ein kom­ple­xes Lay­out zum Bei­spiel mit Short­Codes erstellt hast und Dir die Mühe spa­ren möch­test, alles neu zu bauen. Auch für Lan­ding­pa­ges kann das Dupli­zie­ren eine zeit­spa­rende Methode sein.

Von Haus aus bringt Wor­d­Press selbst da keine Mög­lich­keit mit, manch­mal lie­fern Tem­pla­tes diese Funk­tion. Für alle ande­ren ist das Plugin von Jonas Tiet­gen von WP-Nin­jas meine Emp­feh­lung. Damit kannst Du nicht nur Sei­ten und Blog­ar­ti­kel kopie­ren, son­dern auch die soge­nann­ten Cus­tom Post Types. Das Plugin ist klein vom Daten­um­fang, schnell und kostenlos.

Better Click to Tweet — macht Twittern leichter

Die­ses Plugin ist sogar toll für Dich, wenn Du selbst gar nicht auf Twit­ter bist! Denn es hilft Dei­nen Lesern, Deine Bei­träge auf Twit­ter bekannt zu machen — ganz ein­fach, mit einem, na, nicht ganz, zuge­ge­ben, mit zwei Klicks! Dadurch kannst Du die Ver­brei­tung Dei­ner Bei­träge über Twit­ter ganz erheb­lich steigern!

Was macht Bet­ter Click to Tweet genau?

Du kannst einen Satz, der Dei­nen Blog­bei­trag schön zusam­men­fasst oder eine Kern­aus­sage oder auch nur eine wit­zige For­mu­lie­rung direkt zum Twit­tern vor­be­rei­ten und in Dei­nen Bei­trag inte­grie­ren. Selbst wer auf Twit­ter aktiv ist, denkt nicht immer daran, einen gerade gele­se­nen Bei­trag auch dort zu tei­len. Oder sich einen kur­zen Text für den Tweet zu über­le­gen, fällt gerade schwer (kür­zer ist oft schwe­rer als län­ger!). Hier kannst Du Dei­nem Leser die Arbeit abneh­men und den Tweet schon als lecke­res Häpp­chen vorbereiten.

Wenn Du mit der opti­schen Gestal­tung zufrie­den bist (ich bin es), kannst Du Bet­ter Click to Tweet kos­ten­los nut­zen, wenn es Dir dar­auf ankommt, die Her­vor­he­bung im Text anpas­sen zu kön­nen, bist Du ab 29 US-Dol­lar im Jahr dabei. So sieht es dann aus:

X Wor­d­Press Plugins, die nicht jeder kennt — jetzt in zwei Bei­trä­gen kna­ckig prä­sen­tiert Klick um zu Tweeten

Ende von Teil 2

Das waren dann nun die wei­te­ren fünf Plugins, die noch nicht jeder kennt. Wie ich dar­auf gekom­men bin, dass sie noch nicht jeder kennt? Weil ich immer wie­der gefragt werde, wie ich dies oder das gemacht habe. Ob ich eine Idee habe, wie man ein spe­zi­el­les Pro­blem auf Wor­d­Press lösen kann. Oder weil ich selbst etwas machen wollte und begon­nen habe zu recher­chie­ren, weil nie­mand einen pas­sen­den Tipp für  mich hatte.

Bei der­zeit über 58.558 Plugins im offi­zi­el­len Wor­d­Press-Plugins-Ver­zeich­nis sind gerade mal zehn vor­ge­stellte Plugins natür­lich nur ein win­zig­klei­ner Aus­schnitt des­sen, was es gibt und was Du mit Plugins alles in Dei­nem Wor­d­Press anstel­len kannst. Jeder Wor­d­Press-Nut­zer wird Dir andere emp­feh­len und hat seine eigene kleine oder große Favoriten-Sammlung.

Da ich eben­falls gerne Neues aus­pro­biere und für mich immer gilt, dass das Bes­sere der Feind des Guten ist, bin ich natür­lich an Vor­schlä­gen, Tipps und Hin­wei­sen von Dir inter­es­siert! Schreib mir also gern einen Kom­men­tar mit Dei­nem Favoriten!

Wer schreibt hier?

Birgit Schultz

Ich bin Birgit Schultz von Marketing-Zauber und ich unterstütze Solopreneurinnen (Einzelunternehmer) bei ihrem Online- und Social Media Marketing. Mein Fokus liegt auf dem strategischen und effizienten Einsatz von Social Media und Content Marketing für die Erhöhung von Bekanntheit, Reichweite und Reputation. Denn nur wer Dich kennt, kann bei Dir kaufen!

Schreibe gerne einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder haben ein Sternchen.

  1. Liebe Bir­git,
    wie immer ein groß­ar­ti­ger Arti­kel. Und ich freu mich ein biss­chen, weil ich drei bzw. vier (die Foo Gal­lery nicht auf mei­ner Web­site, son­dern auch einer, die ich nur betreue) der Plugins schon im Ein­satz habe — eine schöne Bestä­ti­gung, dass die so falsch nicht sind. Dupli­cate Page werde ich mir mal anschauen, das klingt inter­es­sant. Danke für die Tipps!
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Hallo Elke,
      herz­li­chen Dank für Dein lie­bes Feed­back — mir geht es übri­gens oft ähn­lich und ich fühle mich in mei­ner Aus­wahl bestärkt, wenn ich sehe, dass auch andere sie verwenden.
      Liebe Grüße
      Birgit

  2. Ich bin ja auch schon ein ziem­lich alter Hase, nicht nur, was Wor­d­Press angeht. Und den­noch kannte ich aus dei­nem ers­ten Teil nur ein ein­zi­ges Plugin, das ich aber nicht brau­che, weil ich Tabel­len mit mei­nem Divi-Theme erstelle. Auch von den im 2. Teil vor­ge­stell­ten Plugins kenne ich nicht alle, werde mir aber nun das eine oder andere instal­lie­ren. Vie­len Dank für die Vor­stel­lung der Plugins, liebe Birgit.
    Liebe Grüße aus Berlin
    Roswitha

    1. Liebe Ros­wi­tha,
      aber denke daran: Nur so viel wie nötig und so wenig als mög­lich! Aber aus­pro­bie­ren darf man natür­lich immer!
      Beste Grüße
      Birgit

  3. Einige der Plugins kannte ich beteits, einige noch nicht.

    Oft kennt man viele der guten gar nicht. Ich bin zum Bei­spiel nur durch Zufall auf Cap­t­cha by Best­Web­Soft gesto­ßen. Damit habe ich fast 100% mei­nes Spams ele­me­niert. Den ich trotz Antis­pam Bee bekam. 

    Seit­her ist es nicht mehr aus mei­nen Blogs wegzudenken. 

    VG
    Ronny

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Direct Your Visitors to a Clear Action at the Bottom of the Page

Cookie Hinweis von Real Cookie Banner