Footie beim Instawalk

Social Media wird im echten Leben erst richtig schön – Ich lebe Social Media!

Letzte Aktualisierung 1. Juni 2019

Das Titelbild beweist es: Am vergangenen Samstag war ich endlich mal wieder auf einem Instawalk. Das ist weniger eine sportliche Betätigung (wie eine liebe Freundin auf Facebook dachte, die mir viel Erfolg wünschte, als sie meine Teilnahme auf Facebook sah), als vielmehr ein Treffen von Nutzern der App Instagram. Zumindest bei den Instawalks hier im Ruhrgebiet gehört ein gemeinsames „Footie“ unbedingt dazu. Ein solches kannst Du im Titelbild zu diesem Beitrag sehen.

Bei Instawalks trifft man sich zu mehreren an interessanten Orten, um gemeinsam zu fotografieren, sich einmal persönlich kennen zu lernen und natürlich auch, um neue Kontakte zu knüpfen. Das Fotografieren steht dabei vielfach im Hintergrund. Meist steht man zwischendurch zu zweit, dritt oder noch mehr Personen zusammen, tauscht sich aus, was man so beruflich macht, welche interessanten Orte man noch besuchen könnte, welche Pläne für das restliche Wochende anstehen und vieles mehr.

Fachsimpeln beim Instawalk
Fachsimpeln beim Instawalk

Die Instawalks, an denen in bisher teilgenommen habe, führten zum Gasometer in Oberhausen, zu einem See in Duisburg (sehr cool, das war kein Instawalk sondern ein Instasail – inklusive Segeltour!) und zuletzt eben nach Bochum zur Jahrhunderthalle. Du lernst dabei also durchaus auch Orte in Deiner Region kennen, die Du so vielleicht nicht besucht hättest oder von denen Du vielleicht noch gar nicht gehört hast. Im Moment spiele ich mit dem Gedanken, auch am kommenden Samstag zum Instawalk nach Düsseldorf in den Medienhafen zu fahren. Im Medienhafen habe ich mal eine Zeitlang gearbeitet. Da ich dort nie die Zeit hatte, mir die Umgebung einmal genauer anzusehen, bin ich da ziemlich neugierig drauf.

Instasail
Coole Aktion: InstaSail in Duisburg

Hast Du auch Lust und ist Düsseldorf für Dich fahrtechnisch in vernünftiger Zeit erreichbar? Dann melde Dich doch über Facebook an und komm auch!

Spannende Veranstaltungen organisiert über Social Media

Auch wenn Du keinen Spaß am Fotografieren oder Filmen hast, gibt es noch viele andere Möglichkeiten für Dein Networking. Denn mit Instawalks ist das Leben mit Social Media noch nicht beendet.

Ich stelle Dir heute einige Veranstaltungen und Veranstaltungsformate vor. Ein Teil davon ist regional auf das Ruhrgebiet beschränkt, wo ich halt (sehr gerne) lebe. Ich bin aber überzeugt, wenn Du nur ein wenig in Deinen sozialen Netzwerken forschst, wirst Du auch in Deiner Region passende Veranstaltungen finden.

Ein Tipp vorab, wenn Du schüchtern und eher introvertiert bist (so wie ich): Melde Dich trotzdem an, fahre trotzdem hin, verlasse Deine Komfortzone, denn es lohnt sich!

Wenn Du Dich nicht gerade hinter einer dicken Sonnenbrille versteckst, Kopfhörer trägst und einen Hut, den Du tief in die Stirn ziehst, sondern ab und an mal jemanden anschaust und dabei lächelst, wirst Du garantiert angesprochen werden und musst nicht alleine hinter einem fröhlichen Grüppchen herziehen.

Urban Sketching

Vielleicht hast Du es ja schon mitbekommen: Ich zeichne und skizziere für mein Leben gern. Leider fehlt mir oft die Zeit dafür. Begeistert war ich im letzten Jahr, als ich feststellte, dass es auch in meiner Region Ableger der Urban Sketchers Bewegung gibt – und natürlich habe ich diese über Facebook gefunden. Mehr oder weniger regelmäßig werden Treffen zum gemeinsamen Zeichnen vereinbart, ganz ähnlich wie bei den Instawalks. Nur, dass Urban Sketcher meist etwas weniger viel herum laufen … Neben dem Skizzieren steht auch hier das miteinander Austauschen, das gegenseitige Begutachten und Tipps geben ganz oben auf dem Programm.

Urban sketching Veste Coburg
Beim Urban Sketching zeichnest Du vor Ort – allein oder lieber noch mit anderen zusammen.

Barcamps

Ganz besonders möchte ich Dir Barcamps ans Herz legen. Barcamps sind sogenannte „Unkonferenzen“, die immer populärer werden. Das Prinzip eines Barcamps ist schnell erklärt: Oft über ein soziales Netzwerk wie Facebook, XING oder LinkedIn organisiert und bekannt gemacht, treffen sich die Teilnehmer für ein bis drei Tage an einem geeigneten Veranstaltungsort.

Am ersten Tag werden morgens die sogenannten Sessions festgelegt. Jeder, der mag, kann eine Session vorschlagen. Das kann eine aufwendig vorbereitete Präsentation sein, aber auch eine spontane Idee, die als einfache Gesprächsrunde umgesetzt wird. In der Vorschlagsrunde stellt jeder seine Session(s) vor und per Handzeichen wird das Interesse daran bekundet. Je mehr Interesse, desto größer sollte der Raum sein, in dem die Session dann stattfindet. Die Uhrzeiten werden festgelegt und dann steht das Programm.

Barcamp im Dortmunder U
Eifriges Mitschreiben bei einer Session auf einem Barcamp

Weil die Referenten aus dem Kreis der Teilnehmer stammen, sind die Barcamps sehr viel preiswerter als offizielle „Kongresse“. Dafür ist aber auch gewünscht, dass jeder sich einbringt. Und sei es nur, indem er hilft, anschließend den Konferenzraum wieder etwas herzurichten, Kaffeebecher abzuräumen, Stühle zu rücken oder ähnliche Dinge. Gern wird auch gesehen, wenn Du über das Barcamp einen Blogbeitrag schreibst. Auch das kann Dein Beitrag sein. Ich habe einmal eine Reihe kleiner Audio-Interviews mit den Teilnehmern geführt und eins davon drüben auf meinem Logbuch, dem Blog von Rat & Tat Marketing, veröffentlicht. Das war mein erstes Barcamp und so konnte ich mit diesem kleinen Projekt mich selbst überlisten und fremde Menschen ansprechen, die ich sonst nie angesprochen hätte.

Die Vorträge und Diskussionen auf Barcamps stehen in Hochwertigkeit den teuren Fachkongressen in nichts nach. Auf ihnen habe ich ganz viel über neue Entwicklungen und Trends in Social Media gelernt. Normalerweise habe ich immer die Qual der Wahl, für welche der parallel stattfindenden Veranstaltungen auf einem Barcamp ich mich entscheide. Doch sollten wirklich einmal parallel Themen präsentiert werden, die mich alle nicht reizen, so gibt es immer genug Möglichkeiten, sich mit anderen, die gerade auch nicht an einer Session teilnehmen, auszutauschen und zu netzwerken.

Veranstaltungen rund um XING

XING ist ein großartiges Business-Netzwerk. Was viele aber nach dem Ausfüllen ihres Profils übersehen: Es gibt dort unzählige Gruppen zu allen möglichen Themen: regional wie überregional, sowohl beruflich orientiert wie auch mehr auf Freizeitthemen ausgerichtet. Nimm Dir mal einen verregneten Wochenendnachmittag und schau mal durch, was es alles gibt. Werde Mitglied in Gruppen, die Dich interessieren und schnuppere mal in die Treffen hinein. Bist Du mehr ein Frühaufsteher, besuche die Frühstücke, die über XING organisiert werden. Eulen wie ich ziehen die XING-Dinner am Abend vor.

Sehr witzig sind die in Form eines Speed-Datings, bei denen Du mit jedem Gang den Tisch wechselst und neue Leute kennen lernst – oft aus Branchen, von denen Du vielleicht noch nie gehört hast oder mit Menschen, mit denen Du sonst nie im Leben in Kontakt gekommen wärst. Unter dem Motto „AllYouCanMeet“ veranstaltet hier im Ruhrgebiet Christian Leuschner über die Wirtschaftsjunioren solche Veranstaltungen.

Eine Zeitlang war ich in einer Gruppe namens Dortmund aktiv dabei, die eine bunte Mischung an Veranstaltungen organisiert: Vom Kegeln über Bowling und Badminton bis zu Frisbee-Golf gibt es dort alles Mögliche. Wenn Du bedenkst, dass wir Einzelunternehmer uns oft viel zu wenig sportlich betätigen, so ist eine solche Gruppe eine schöne Gelegenheit, wenigstes ab und zu in Bewegung zu kommen – auch ohne schlechtes Gewissen, weil man ja „arbeiten“ müsste. Da Du hier aber für Dein Geschäft Networking betreibst, brauchst Du an dieser Front kein schlechtes Gewissen zu haben.

Lokale Veranstaltungen im Ruhrgebiet

Hier noch ein kleines Special für Dich, wenn Du im Ruhrgebiet oder in der Nähe lebst. Denn hier gibt es noch weitere durch Social Media organisierte und ganz eng mit Social Media verknüpfte Veranstaltungen, die richtig cool sind und immens viel Spaß machen.

Von #DOMkongress, DOsperenzkes und Photowalks

Am 11. Mai 2016 fand der erste #DOMkongress in Dortmund statt. Mein Dozentenkollege Ralf Robert Wenda hat diesen organisiert und wirklich klasse Speaker zum Thema Online Marketing nach Dortmund geholt. Ralf Schmitz, der Affiliate-König war da, Mara Stix, Jörg Mann, Florian Schoel, Michael Turbanisch und Gordon Schönwälder von den Podcast-Helden. Eine sehr interessante Veranstaltung mit Referenten zum Anfassen. Ralf hat versprochen, dass es im nächsten Jahr einen weiteren #DOMkongress geben wird und ich freue mich schon total darauf. Hier kannst Du Dir ein kurzes Video ansehen, das ich mit Eva Ihnenfeldt live in der Mittagspause gedreht und auf Facebook gepostet habe.

Mittagspause beim #DOMkongress
Mittagspause beim #DOMkongress – eifrig genutzt zum Netzwerken

Maike Kranaster vom Blog Flowers & Candies veranstaltete in früheren Jahren in unregelmäßigen Abständen die DOsperenzkes. Dazu schrieb sie in ihrem inzwischen nicht mehr erreichbaren Blog Dortmunder Mädel:

„Die Dortmund-Sperenzkes sind ein Fotowalk für alle, die entweder per echter Kamera fotografieren und auch für die, die per Smartphone Fotos auf Instagram, Facebook, etc. posten. Die Dortmund-Sperenzkes organisiere ich in unregelmäßigen Abständen. Normalerweise gehen wir einfach so los ohne inhaltliche Führung.“

DOsperenzkes
Kurze Fotopause bei den DOsperenzkes

Außerdem gibt es auch noch den Photowalk Dortmund bei dem ebenfalls immer wieder spannende Orte zum gemeinsamen Fotografieren aufgesucht werden. Die Gruppenbeschreibung sagt genau, worum es in dieser Facebook-Gruppe geht:

„… diese Gruppe dient zur Organisation und Durchführung gemeinsamer, gern auch spontaner Foto-Aktionen in und um Dortmund. Ausflüge, Spaziergänge, Veranstaltungen, Ausstellungen, gemeinsame Shootings, all das soll und darf seinen Platz hier bekommen.“ Organisiert von Fotograf Roland Klecker kommst Du hier an Locations in Dortmund, von denen Du auch als Dortmunder nicht unbedingt weißt.

Last but not least darf ich auch die #Barsession nicht vergessen. An jedem zweiten Montag in jedem zweiten Monat findet im Westfalenpark in Dortmund (im „Daddy Blatzheim“) ein regionales Treffen der örtlichen Social Media Szene statt. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Wirtschaftsförderung Dortmund und ins Leben gerufen wurde sie 2012 von Eva Ihnenfeldt, der Gründerin und damaligen Geschäftsführerin der Business Academy Ruhr. Zwischen 100 und 120 Teilnehmer kommen jedes Mal zur Barsession, die über XING als Event gebucht werden kann. Neben einem leckeren Essen und reichlich Gelegenheit zum Kennenlernen und Netzwerken gibt es immer eine Reihe von kurzen Info-Blitzlichtern zu den Neuigkeiten aus Social Media, vorgestellt von dem Team der Business Academy Ruhr, einem Top-Vortrag zu einem Trend-Thema und anschließend um die sechs bis acht Experten-Tische, bei denen es weitere Impulsvorträge und die Möglichkeit zum Fragen stellen und Fachsimpeln mit den Ausstellern gibt.

Barsession MuckPhoto
Immer spannend: Die Vorträge bei den Barsessions

Fazit zu Social Media im richtigen Leben

  • Du lernst neue nette Menschen kennen und erweiterst Dein Netzwerk
  • Du lernst die Menschen, mit denen Du virtuell verbunden bist, endlich einmal kennen
  • Du bereitest den Boden für Aufträge oder Kooperationen
  • Du hast Spaß und kannst Deine Hobbies mit Gleichgesinnten ausüben und trotzdem etwas für Dein Geschäft tun
Social Media wird im echten Leben erst richtig schön - Ich lebe Social Media! Klick um zu Tweeten

Wie sind Deine Erfahrungen? Hast Du schon an Veranstaltungen im richtigen Leben teilgenommen, die sich aus Deinen Social Media Aktivitäten ergeben haben? Hast Du weitere Tipps für mich und die anderen Leser, was ich vielleicht bisher übersehen habe und woran ich unbedingt einmal teilnehmen sollte? Dann schreibe es mir bitte in die Kommentare. Ich freue mich darauf!

© Foto Barsession: Andreas Muck, MuckPhoto • alle anderen Fotos: Birgit Schultz
5/5 (2 Reviews)

Über den Autor Birgit Schultz

Ich bin Birgit Schultz von Marketing-Zauber und ich unterstütze Solopreneurinnen (Einzelunternehmer) bei ihrem Online- und Social Media Marketing. Mein Fokus liegt auf dem strategischen und effizienten Einsatz von Social Media und Content Marketing für die Erhöhung von Bekanntheit, Reichweite und Reputation. Denn nur wer Dich kennt, kann bei Dir kaufen!

follow me on:

Hinterlasse einen Kommentar:

10 comments
Füge Deine Antwort hinzu