Erfahrungen & Bewertungen zu Rat & Tat Marketing Birgit Schultz - Marketing-Zauber Allgemein Archive · Seite 13 von 13 · Marketing-Zauber

Archiv Allgemein

Zeitung, Kaffee und Smartphone

Wie bleibe ich auf dem Laufenden — Wissensnachschub mit Feedly

Wenn Du in Dei­nem Ort oder in Dei­ner Stadt Geschäfte machen willst, musst Du wis­sen, was dort pas­siert. Wel­che The­men wer­den gerade in den Fami­lien dis­ku­tiert? Was plant die Stadt­ver­wal­tung? Wel­ches neue Unter­neh­men gibt es am Ort? Wenn Du die Ant­wor­ten auf diese und viele andere Fra­gen weißt, fällt es Dir einer­seits viel leich­ter, Dich mit ande­ren Unter­neh­mern zu ver­net­zen und ande­rer­seits hast Du dann wirk­lich das Ohr an Dei­nen Kun­den. Auf diese Art kannst Du die stra­te­gisch rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen für Dein Mar­ke­ting tref­fen.Wei­ter­le­sen …

Gesichter als Illustration zur Persona-Erstellung

Persona erstellen leicht gemacht

Eine Per­sona ist eine genaue Beschrei­bung eines Dei­ner Wunsch­kun­den. Ein ande­rer, gern ver­wen­de­ter Begriff für eine Per­sona ist auch ein Ava­tar. Per­sona finde ich aber tref­fen­der und »mensch­li­cher« — bei Ava­tar muss ich immer an den gleich­na­mi­gen Film von James Came­ron den­ken — meine Per­so­nas sind aber nicht blau. 😉

Mit einer Per­sona ist jedoch keine Ziel­grup­pen-Beschrei­bung gemeint. Aber was ist dann eine Per­sona?Wei­ter­le­sen …

Redaktionsplan in Excel erstellen

Redaktionsplan in Excel — ganz einfach

Einen Redak­ti­ons­plan in Excel kannst Du Dir ganz ein­fach selbst erstel­len. Für jeman­den, der schon mal mit Redak­ti­ons­plä­nen gear­bei­tet hat oder schon län­gere Zeit bloggt, ist das ganz ein­fach. Aber wie fängst Du an, wenn Du gerade erst zu blog­gen beginnst? Wenn Du Dir diese Frage gerade stellst, ist die­ser Arti­kel genau rich­tig für Dich.Wei­ter­le­sen …

Online Tools sind Dein Werkzeugkasten für Marketing und Social Media

Online Tool Übersicht: Lieblingstools zum Bloggen und für Social Media

Online Tools, also Pro­gramme, die in Ver­bin­dung mit dem Inter­net und im Brow­ser oder als App funk­tio­nie­ren, gehö­ren seit lan­gen Jah­ren untrenn­bar zur Orga­ni­sa­tion mei­nes Arbeits­all­tags dazu. Gerne emp­fehle ich sie wei­ter, weil sie echte Arbeits­er­leich­te­run­gen dar­stel­len. 

Wie pas­send also, dass Dani Schen­ker von Zielbar.de zu einer Blog­pa­rade DEINE TOP-ONLINE-TOOLS #TOOLPARADE auf­ge­for­dert hat. Ich lerne immer gerne neue Online-Tools ken­nen und werde mich daher in den kom­men­den Tagen durch viele der ande­ren Bei­träge zur Blog­pa­rade lesen.

Ich werde meine Tipps hier in drei Kate­go­rien kurz vor­stel­len: Online Tools zum Blog­gen, Online Tools für Social Media und zwei “Extra­tipps”, die nicht direkt in die bei­den genann­ten Kate­go­rien fal­len, die ich jedoch eben­falls täg­lich nutze und die mir unver­zicht­bar gewor­den sind.

Wei­ter­le­sen …

24 Blog Tipps für Anfänger

Meine 24 besten Blog Tipps und Tricks für Anfänger

Blog Tipps für Anfän­ger gibt es gefühlt ebenso viele wie Blogs. Warum also noch eine wei­tere Tipp-Samm­lung? Ganz ein­fach: Viele Rat­schläge zum Blog­gen rich­ten sich an fort­ge­schrit­tene Blog­ger oder sol­che, die aus­schließ­lich mit ihrem Blog Geld ver­die­nen wol­len und kein loka­les Mar­ke­ting benö­ti­gen. Ich habe hier Blog Tipps zusam­men gestellt, die beson­ders rele­vant sind, wenn Du ers­tens gerade am Anfang stehst und zwei­tens mit Dei­nem Blog Dein Geschäft, Deine Bera­tungs­agen­tur oder Deine per­sön­li­che Dienst­leis­tung im Inter­net bewer­ben möch­test.

Gerade, wenn Du erst zu blog­gen beginnst, hast Du viele Fra­gen. Meine bes­ten Blog Tipps für Anfän­ger habe ich sorg­fäl­tig für Dich in die­sem Bei­trag zusam­men gestellt. Wenn Du dar­über hin­aus noch wei­tere Fra­gen hast, stelle Sie mir bitte als Kom­men­tar.

Blog Tipp 1
Nutze WordPress zum Bloggen

Beson­ders dann, wenn Du nicht sehr erfah­ren im Umgang mit dem Inter­net oder dem Com­pu­ter bist, wirst Du dar­über nach­den­ken, ob für Dich nicht eine der klas­si­schen Blog­platt­for­men wie WordPress.com, Blog­ger, Tumblr oder ein Bau­kas­ten wie Wix oder Jimdo aus­reicht. Auch viele Inter­net­pro­vi­der haben eigene Bau­kas­ten­sys­teme im Ange­bot.Wei­ter­le­sen …

Titelbild zu Redaktionsplan-Beitrag

Warum Du einen Redaktionsplan erstellen musst

Redak­ti­ons­plan? Brauchst Du sowas? Ich sage, ja!

Eigent­lich klingt es nach nicht viel: Einen oder zwei Blog­bei­träge pro Woche zu schrei­ben, zu jeweils 500 bis 1500 Wör­tern, das sollte doch auch neben dem Tages­ge­schäft zu machen sein. Beginnst Du mit dem Blog­gen, so ist das meist auch kein Pro­blem. Du bist hoch moti­viert, Du hast eine ganze Reihe von Ideen im Kopf, wor­über Du schrei­ben willst und meis­tens hast Du Dir auch schon über­legt, wann Du schrei­ben willst.

Doch dann kommt Dein All­tag ins Spiel.

  • Plötz­lich hast Du mehr Auf­träge, als Du erwar­tet hast (wie schön).
  • Oder Dein Kind wird krank (nicht schön).
  • Deine Freunde zie­hen um und bit­ten Dich um Hilfe (da kann man nicht »nein« sagen)

Jeden­falls stellst Du auf ein­mal fest, dass Deine Ideen immer blas­ser wer­den. Fin­dest Du end­lich ein­mal Zeit, Dich an den Com­pu­ter zu set­zen, um zu schrei­ben, ist Dein Kopf leer.

Leise Panik macht sich breit.Wei­ter­le­sen …

Warum Du auch als lokales Unternehmen bloggen solltest

Warum soll man eigent­lich als loka­les Unter­neh­men blog­gen? Eine gute Frage!

Schließ­lich sol­len die Kun­den ja gar nicht online kau­fen, son­dern sie sol­len zu Dir ins Geschäft kom­men. Nur dort kannst Du sie rich­tig bera­ten und bedie­nen. Die Kun­den sol­len nicht lesen, son­dern zu Dir kom­men. Dafür genügt es doch, wenn sie Deine Web­site fin­den und wis­sen, wohin sie kom­men sol­len, direkt vor­bei kom­men oder tele­fo­nisch einen Ter­min aus­ma­chen.

Doch so läuft das nicht.

Wei­ter­le­sen …

Evernote Wissensmanagement - wie ein goldenes Buch

Wissensmanagement mit Evernote: Wie Du Dein Social Media Wissen verwalten kannst.

Wis­sens­ma­nage­ment mit Ever­note hat zunächst ein­mal vor­der­grün­dig nichts mit dem Mar­ke­ting für Dein loka­les Geschäft zu tun. Aber für jeden, der ernst­haft ein Unter­neh­men führt, emp­fehle ich die Nut­zung. Denn Du wirst viele Infor­ma­tio­nen orga­ni­sie­ren müs­sen, um aktu­ell und auf dem Lau­fen­den zu blei­ben.

2005 trat Ever­note in mei­nen Fokus als Wis­sens­ma­nage­ment-Werk­zeug. Damals war es noch blau statt grün, es gab noch nicht den Ele­fan­ten­kopf als Logo und es hatte ein wirk­lich neu­ar­ti­ges Bedie­nungs­kon­zept. So neu­ar­tig, dass es nach kur­zem Test erst mal von der Fest­platte flog. Wäh­rend die­ser Zeit expe­ri­men­tierte ich mit One­Note von Micro­soft. Das war aber so wun­der­bar bunt und viel­fäl­tig, dass ich mich darin buch­stäb­lich ver­zet­telte. Ich fand die gesam­mel­ten Infos nicht wie­der! Auch Google Note­book (gibt es nicht mehr) gab ich eine Chance, doch so rich­tig warm wurde ich auch hier nicht.

Wei­ter­le­sen …

1 11 12 13

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?