Erfahrungen & Bewertungen zu Rat & Tat Marketing Birgit Schultz - Marketing-Zauber Allgemein Archive · Seite 3 von 14 · Marketing-Zauber

Archiv Allgemein

Säbelzahntiger verfolgt Urmensch - kann man so kreativ sein?

Die Basis Deiner Kreativität: Dein vegetatives Nervensystem

Shy­ney Val­lom­tha­rayil hat einen ganz ande­ren Blick auf das Thema Krea­ti­vi­tät als ich. Ich fand die­sen Blick sehr erfri­schend und habe sie darum gebe­ten, einen Gast­bei­trag aus ihrer Sicht dazu zu ver­fas­sen. Also, im Rah­men mei­ner Reihe zur Krea­ti­vi­tät bekommst Du in die­sem Arti­kel einen Ein­blick in die Pro­zesse in Dei­nem Kör­per, die ent­we­der die Krea­ti­vi­tät begüns­ti­gen oder auch behin­dern.

Und nun hat Shy­ney das Wort:

Als Solo­pre­neu­rin mache ich alles, was mein Busi­ness betrifft, selbst. Klar, ich hole mir auch Hilfe von außen. Aller­dings muss ich am Ende alles selbst ent­schei­den und ver­ant­wor­ten. Der All­tag ver­langt einen Spa­gat von mir zwi­schen eige­nem Busi­ness und Pri­vat­le­ben. Meine vier­jäh­rige Toch­ter will ein­fach nicht die Wich­tig­keit der DSGVO ver­ste­hen und schön wäre etwas mehr Zeit für mich selbst. Wei­ter­le­sen …

Sketchnotes Selbstmarketing Titelbild

Sketchnotes Anleitung und Tipps zum Einsatz für Dein Selbstmarketing

Immer, wenn ich meine Sketch­no­tes bei­spiels­weise hier im Blog oder auf Face­book teile, bekomme ich Reak­tio­nen so wie diese:

Ich finde das auch sooo toll. Das würde ich auch gerne kön­nen!

Sketch­no­tes anzu­fer­ti­gen macht nicht nur viel Spaß und ist eine krea­tive und nach­hal­tige Art, Dir Wis­sen auf­zu­be­rei­ten und zugäng­lich zu machen. Sketch­no­tes ver­schaf­fen Dir auch eine hohe Auf­merk­sam­keit und Bewun­de­rung.

Darum pas­sen sie so wun­der­bar in mei­ner aktu­el­len Blog­ar­ti­kel-Reihe zur Krea­ti­vi­tät und Mar­ke­ting, dass ich Dir hier eine erste Anlei­tung zum Start und Tipps zum Ein­satz für Dein Selbst­mar­ke­ting geben möchte. Los geht’s!Wei­ter­le­sen …

Ideenfndung Marketing zum Beispiel mit der ABC-Liste

Ideenfindung für Dein Marketing — Kreativitätstechniken

Ideen für Dein Mar­ke­ting brauchst Du stän­dig neue — und Krea­ti­vi­täts­tech­ni­ken kön­nen Dir dabei sehr wei­ter­hel­fen.

Jedoch fällt bei Krea­ti­vi­täts­tech­ni­ken und Ide­en­fin­dung den meis­ten nur eines ein:

Brain­stor­ming

Brain­stor­ming kann toll sein (muss es aber nicht), aber es ist nicht die ein­zige Methode, um auf neue Ideen für Dein Mar­ke­ting zu kom­men.

Tat­säch­lich gibt es mehr als 350 bekannte Metho­den, um auf neue Ideen zu kom­men. Aber nicht alle sind “solo­pre­neur­taug­lich”.

In die­sem zwei­ten Bei­trag mei­ner Reihe zur Krea­ti­vi­tät im Mar­ke­ting für Solo­pre­neu­rin­nen stelle ich Dir drei Metho­den vor, wie Du auch ohne ein Team auf neue Ideen kom­men kannst.Wei­ter­le­sen …

Kreativität und Marketing für Solopreneurinnen

Kreativität und Marketing für Solopreneurinnen

Wenn Du Dich selbst um Dein Mar­ke­ting küm­merst, wirst Du fest­stel­len, dass Du immer wie­der neue Ideen brauchst. Nicht jedem fällt das leicht. Was oft daran lie­gen kann, dass Du ein­fach zu wenig krea­tiv im All­tag arbei­test. Denn Krea­ti­vi­tät ist wie ein Mus­kel, der umso mehr Aus­dauer und Schnell­kraft ent­wi­ckelt, je mehr man ihn trai­niert.Wei­ter­le­sen …

Frau mit Smartphone - Marketing ohne Schreibtisch

Marketing und Social Media ohne Schreibtisch — Teil 2

Im ers­ten Teil zu die­sem Arti­kel habe ich Dir die gän­gi­gen Mög­lich­kei­ten und Apps vor­ge­stellt, mit denen Du Dir etwas Frei­heit vom Schreib­tisch und orts­un­ab­hän­gi­ges Arbei­ten ermög­li­chen kannst. In die­sem Bei­trag werde ich neben den nahe­lie­gen­den auch noch einige etwas unge­wöhn­li­chere Ideen und Apps vor­stel­len, an die man nicht unbe­dingt sofort denkt.Wei­ter­le­sen …

Marketing und Social Media ohne Schreibtisch - mobil mit dem Smartphone

Marketing und Social Media ohne Schreibtisch — Teil 1

Kürz­lich nahm ich auf Face­book an einer Umfrage von Timo Schlap­pin­ger teil, der fragte, wel­che Art von Rech­ner man nutzt (der Link funk­tio­niert nur, wenn Du auf Face­book und Mit­glied in der Gruppe bist) — und zu mei­ner Über­ra­schung fehlte dort ein Rech­ner­typ in der Umfrage.

Was fehlte, war natür­lich das Smart­phone.

Viel­leicht denkst Du jetzt genau so, wie Timo:

Wer arbei­tet wirk­lich auf dem Tablet oder Smart­phone? Das sind doch Spie­le­reien und zum Arbei­ten extrem ungüns­tig ;)“Wei­ter­le­sen …

Gestaltgesetze - Wolkenbild mit Herz als Illustration zum Gesetz der

Gestaltgesetze: Deine geheimen Zutaten für besseres Design!

Gestalt­ge­setze kön­nen Dir in Dei­nem All­tag als Solo­pre­neu­rin hel­fen und die geheime Zutat zu einem bes­se­ren Design dar­stel­len. Ganz gleich, ob es um die Gestal­tung eines Fly­ers, eines wie auch immer gear­te­ten Free­bies, um ein E‑Book im PDF-For­mat, um Insta­gram- oder Pin­te­rest-Posts oder um Info­gra­fi­ken geht: Fast jeden Tag gestal­test Du etwas für Dein Mar­ke­ting und Deine Prä­senz in den Social Media.

Nicht jedem fällt das leicht — und auch wenn man­che ein quasi ein­ge­bau­tes Ver­ständ­nis der Gestalt­ge­setze zu haben schei­nen — viele haben es eben nicht.

Ich beschäf­tige mich seit weit über drei­ßig Jah­ren mit den Gestalt­ge­set­zen, seit sie mir das erste Mal nach dem Abitur bei mei­nem Prak­ti­kum in einer Wer­be­agen­tur begeg­ne­ten.

Wei­ter­le­sen …
Webinar Software - 2 Arbeitspferde sind bei Marketing-Zauber im Einsatz

Webinar Software für Coachings, Online-Seminare und Live-Streams

Für die­sen Arti­kel habe ich mir meine Noti­zen hevor­ge­holt, die ich vor zwei Jah­ren 2016 gemacht habe, als ich mich für eine Webi­nar Soft­ware ent­schei­den wollte. Him­mel! habe ich mir das schwer gemacht! Ich habe meh­rere Wochen recher­chiert, ver­gli­chen, ange­tes­tet und gerech­net. Irgend­et­was passte nie so rich­tig.

Daran fühlte ich mich erin­nert, als vor weni­gen Tagen in mei­nem Mas­ter­mind-Zir­kel diese Frage auf­kam und auch in ver­schie­de­nen ande­ren Grup­pen, in denen ich Mit­glied bin. Grund genug, um mei­nen Redak­ti­ons­plan etwas umzu­stel­len und die­sen Arti­kel hier zu schrei­ben.Wei­ter­le­sen …

Newsletter-Sequenz - dargestellt als Geschenkpäckchen

Mehr Erfolg mit einer Newsletter-Sequenz

Anfangs habe ich es auch so gemacht: Ohne eine News­let­ter-Sequenz vor­be­rei­tet zu haben, habe ich ein­fach nur E‑Mail-Adres­sen für mei­nen News­let­ter, die Zau­ber­sprü­che “ein­ge­sam­melt”. Sobald ein neuer Kon­takt in der Liste war, bekam er eben regel­mä­ßig wöchent­lich die Zau­ber­sprü­che und ab und zu auch eine Akti­ons-Mail. So weit, so gut.

Damit habe ich aber Chan­cen des News­let­ter-Mar­ke­tings nicht genutzt — und das war mir  auch von Anfang an klar.

Wei­ter­le­sen …